Hej Palupa e.V.

Verein zur Förderung der Handballjugend der HSG Siebengebirge


Erster Girls Day der HSG Siebengebirge am 3. März 2018

 

Wenn Eltern und Vereinsmitglieder vor der Grundschule am Sonnenhügel Schnee räumen, dann ist bestimmt bald was los. Und so war es auch bei der Premiere des HSG Girlsday.

Um 11:00 Uhr war Treffpunkt der weiblichen Jugendlichen der HSG vom Mini-Alter bis zur B-Jugend. Ein ereignisreicher Tag für alle kleinen und großen Mädchen sollte beginnen. Und das Programm hatte viel zu bieten. Nach der Begrüßung und der Einführung in den Ablauf starteten die Mädels in einen bunten Tag zum Mitmachen und Kennenlernen, sowie mit Sport und Ernährungstipps. 

  • 180303_GirlsDay_03
    180303_GirlsDay_03
  • 180303_GirlsDay_05
    180303_GirlsDay_05
  • 180303_GirlsDay_06
    180303_GirlsDay_06
  • 180303_GirlsDay_11
    180303_GirlsDay_11


Den Anfang machte eine Stunde mit Zumba Warm-Up und dem blendend aufgelegten Maurice Weindel bei dem nicht nur die Mädchen zu seinen Anweisungen engagiert mitmachten.


  • 180303_GirlsDay_13
    180303_GirlsDay_13
  • 180303_GirlsDay_26
    180303_GirlsDay_26
  • 180303_GirlsDay_25
    180303_GirlsDay_25
  • 180303_GirlsDay_27
    180303_GirlsDay_27
  • 180303_GirlsDay_33
    180303_GirlsDay_33
  • 180303_GirlsDay_34
    180303_GirlsDay_34

Nach dieser ersten Aktion war die erste Pause und Mittagessen fällig. Am liebevoll vorbereiteten und abwechslungsreichen kalten Buffet war von Obst über Rohkost bis zu Mini-Fleischbällchen und Backwaren vieles reichlich vorhanden. Damit der volle Magen nicht gleich überfordert wurde, kam nun eine sehr interessiert angenommene Infoveranstaltung zum Thema Sport und Ernährung. Das Ehepaar Brigitte Roos-Puscher und Michael Roos informierten dazu mit einem kurzen Theorie-Teil und anhand von mitgebrachten Nahrungsmitteln und Informationen zu deren Inhaltsstoffen. Danach war ein Obstsalat mit selbstgemahlenem Getreide ein begehrter Nachtisch.

 


  • 180303_GirlsDay_02
    180303_GirlsDay_02
  • 180303_GirlsDay_41
    180303_GirlsDay_41
  • 180303_GirlsDay_42
    180303_GirlsDay_42
  • 180303_GirlsDay_46
    180303_GirlsDay_46
  • 180303_GirlsDay_51
    180303_GirlsDay_51
  • 180303_GirlsDay_37
    180303_GirlsDay_37

Um 14:30 Uhr stand dann Handball auf dem Zeitplan. In zwei Gruppen eingeteilt konnten die Mädels sowohl bei Individual- als auch Partnerübungen etwas dazulernen. Bei der Gelegenheit konnte sich der zukünftige C-Jugend Trainer Axel Breme gleich einmal den Mädchen und dem Vorstand vorstellen. Er wird den Jahrgang 2004 und jünger in die Oberliga-Qualifikation führen und im nächsten Jahr begleiten. Unterstützt wird er dabei von der Co-Trainerin Luisa Wallau aus dem Team der Oberliga-Damen und von Marion Klein als Torwarttrainerin. So konnten die Mädchen gleich mal sehen und hören, wer zukünftig die Anweisungen in der Halle geben wird.

 

Die Minis wurde derweil von den absolut begeisterungsfähigen Betreuern Felix und Florian nicht nur beschäftigt, sondern mit tollen Sprung- und Wurfspielen wieder ein Stück näher an die Sportart herangeführt. Das waren ganze zwei Stunden Action - und danach waren die "Akkus" der Sportlerinnen erst mal wieder leer. Zum Ausklang gab es zwei Workshops. Einer für die ultimative Handballfrisur mit knüpfen, flechten und viel Unterhaltung. Derweil lernte die andere Hälfte Jubeln und Anfeuern für Anfänger und Fortgeschrittene. Trommeln und Klappbrettchen, die eigens an diesem Tag entstanden waren dann auch lautstarke Begleiter über den Rest des Programms in der Sporthalle.

 

  • 180303_GirlsDay_54
    180303_GirlsDay_54
  • 180303_GirlsDay_58
    180303_GirlsDay_58
  • 180303_GirlsDay_59
    180303_GirlsDay_59

Zwischendurch konnten sich die anwesenden Eltern bei den Verantwortlichen der Organisation, dem HSG Vorstand und den Vertretern des Hej Palupa e.V. über mögliche Mitarbeit und Engagement übers Jahr informieren. Genau solche Veranstaltungen leben natürlich vom Ehrenamt und dem beherzten Zupacken von vielen und nicht nur wenigen Willigen.

Von vertrauensvoller und enger Zusammenarbeit profitieren die großen und kleinen Handballer auch auf andere Weise: Was wäre eine solche Veranstaltung ohne Sponsoren. So war Julia Inderfurth als Inhaberin der Frisierbar in Oberpleis verantwortlich für die Zumba-Stunde. Sie stiftete diese professionelle Betreuung und wurde dafür auch begeistert bejubelt. Sandra Klemes vom Kaiserreich, eine Wellness-Oase für med. Fußpflege und Kosmetik in Bockeroth und Siegburg, war ein willkommener Gast der Mädchen und lieferte einen kleinen Rucksack für Dies und Das. Auch sie wurde lautstark bejubelt. 


  • 180303_GirlsDay_16
    180303_GirlsDay_16
  • 180303_GirlsDay_19
    180303_GirlsDay_19
  • 180303_GirlsDay_21
    180303_GirlsDay_21
  • 180303_GirlsDay_22
    180303_GirlsDay_22
  • 180303_GirlsDay_27
    180303_GirlsDay_27

Klaus Reuter vom Obsthof Siebengebirge stiftete eine große Kiste Äpfel, die angesichts der Ernährungshinweise und dem allgemeinen Gesundheitsbewusstsein der Jugendlichen auch dankbar angenommen und schnell verzehrt wurden. Für die Getränke sorgte Wolfgang Bock und sein REWE Team aus Thomasberg. Nicht zu vergessen natürlich das Ehepaar Roos, das die wertvollen Informationen und Ratschläge gern als Beitrag in den tollen Tag einfließen ließen. 
Im Namen aller Teilnehmerinnen und Organisatoren des HSG Girlsday 2018 bedanken wir uns herzlich für diese großartige Unterstützung!


Und natürlich geht auch ein lieber Dank an all die Helfer und Betreuer, Mitglieder der Vorstände und Eltern, die sich den ganzen Tag um die jungen und älteren Handballerinnen der Siebengebirgler gekümmert haben. Verpflegung, Aufbau und Abbau, sowie Koordination und Steuerung der Gruppe haben super geklappt. "Nach dem Girlsday ist vor dem Girlsday" - das haben sich die Organisatoren fest vorgenommen und planen auch für das nächste Jahr ein Event voller interessanter Ideen und mit der Unterstützung toller Sponsoren. 


(Text mit freundlicher Genehmigung der HSG Siebengebirge, Fotos: Thomas Scheibe)